Heizkörper mit dem Staubsauger reinigen – So geht’s

Wenn es endlich wieder Zeit wird, die Wohnung zu putzen, dann wird auf die Sauberkeit jeden Gegenstands geachtet, außer einem: der Heizung. Diese wird oft beim Reinigen vernachlässigt. Jedoch können sich viel Staub in den Rillen und Lamellen des Heizkörpers ansammeln, was nicht nur die Ästhetik, sondern auch die Heizleistung mindern kann. Um das zu verhindern, ist eine regelmäßige Reinigung wichtig.

Die Allzweckwaffe zur Reinigung der Wohnung ist für die meisten unter uns der Staubsauger. Sicher fragst du dich auch, ob ein Staubsauger zur Reinigung einer Heizung überhaupt geeignet ist. Und wenn ja: Auf welche Weise soll das Heizgerät mit dem Staubsauger gereinigt werden? Gibt es spezielle Tricks, auf die man achten sollte?

Aus diesem Grund erfährst du in den folgenden Abschnitten, wie man am einfachsten die Heizung mit dem Staubsauger säubert und ob es vielleicht noch andere Methoden gibt, die sich besser für die Reinigung eignen.

Warum ist die regelmäßige Reinigung der Heizung so wichtig?

Heizkörper mit dem Staubsauger reinigen
Staubsauger sind das Reinigungsgerät, dass heutzutage in keinem Haushalt fehlen darf

Wie eben schon erwähnt wurde, ist eine von Staub bedeckte Heizung nicht nur für die Ästhetik weniger ansprechend, sondern wirkt sich auch auf die Heizleistung aus. Diese kann nämlich zwischen 25 und 30 % sinken.

Das ist nicht nur schlecht für eine komfortable Atmosphäre und Gemütlichkeit, sondern hat auch einen negativen Effekt auf den Geldbeutel, da du genau die gleichen Stromkosten  bezahlen musst, auch wenn die Leistung der Heizung nicht dem Maximum entspricht.

Allgemein kann man also sagen, dass eine regelmäßige Reinigung der Heizung der

  • Ästhetik,
  • einer gemütlichen Atmosphäre,
  • dem Geldbeutel
  • und das Wichtigste: auch der Gesundheit verhilft.

Denn auch für die Gesundheit sollte man darauf achten, dass die Heizung frei von Staub ist. Durch regelmäßigen Betrieb der Heizung wird Staub aufgewirbelt, was vor allem für Allergiker ungesund ist. Daher hat die Reinigung der Heizung auch gesundheitliche Vorteile und sollte dementsprechend nicht vernachlässigt werden.

Was für einen Heizkörper besitze ich?

Plattenheizkörper sind heutzutage in fast jedem Haushalt vorhanden und lassen sich simpel mit dem Staubsauger reinigen
Plattenheizkörper sind heutzutage in fast jedem Haushalt vorhanden und lassen sich simpel mit dem Staubsauger reinigen

Bevor du mit dem Putzen startest, solltest du dir Gedanken darüber machen, was für eine Art von Heizkörper du überhaupt besitzt.

Zu unterscheiden ist hier zwischen

Denn je nachdem, ob du eine Wärmewellenheizung mit Infrarotstrahlung besitzt, oder eine, die mit Konvektionswärme arbeitet, ändert sich auch die Art, wie du mit dem Staubsauger die Geräte reinigst.

Bei Wärmewellenheizungen eignen sich feuchte Lappen oder Staubtücher, mit denen man die glatte Oberfläche reinigt. Das heißt, hier kann sich kein Staub zwischen den Rillen ansammeln, die herkömmliche Heizungen besitzen.

Die gängigsten Heizungen in den Wohnungen heutzutage aber sind Plattenheizungen und aus diesem Grund werden wir uns auch primär auf die Reinigung dieser fokussieren. Man kann aber sagen, dass Röhrenheizkörper als auch Gliederheizkörper auch am besten mit einem feuchten Lappen zu reinigen sind.

Ein Staubsauger lohnt sich dementsprechend vor allem für Plattenheizungen.

Worauf ist bei Plattenheizkörpern bei der Reinigung mit dem Staubsauger zu achten?

Plattenheizkörper gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben. Aus diesem Grund kann man sie auch dekorativ in die Wohnung integrieren, sodass eine Reinigung und Entfernung des Staubes hier auf jeden Fall vorteilhaft ist.

Es ist wichtig, dass du darauf achtest, das

  • Äußere
  • und Innere

der Heizung zu reinigen, da sich auf beiden Seiten viel Staub ansammeln kann, der sich dann auch hartnäckig festsetzt.

Wenn es sich um eine Plattenheizung handelt, die oben durch ein Gitter abgedeckt wird, dann sollte dieses zuerst entfernt werden. Entweder ist das Gitter an den Seiten oder auf der Rückseite angeschraubt oder das Gitter liegt eher lose auf dem Heizgerät.

Wenn du die Gitter entfernt hast, solltest du diese aber auch putzen und nicht außen vor lassen, da diese auch ein Teil des Heizkörpers sind und daher auch schnell Staub ansammeln.

Die Gitter des Heizgeräts reinigt man am besten mit einer passenden Heizkörperbürste. Diese gibt es in verschiedenen Größen und helfen dir dabei, auch an den engsten und verwinkelten Stellen den Staub zu entfernen.

Wenn es mal schnell gehen soll, dann kannst du natürlich auch eine grobe Reinigung mit dem Staubsauger am Äußeren der Heizung durchführen.

Den Staub im Inneren des Heizkörpers kann man mit einem Staubsauger heraussaugen. Dafür eignet sich ein besonders flacher Aufsatz, um leichter an die engen Innenräume zu gelangen.

Dieser Vorgang ist schnell und benötigt kaum Aufwand, da du den Innenraum von oberen heraus putzen kannst und nicht mit deinen Armen tief ins Innere des Heizkörper fassen musst.

Fazit – Die Heizung mit dem Staubsauger zu reinigen ist die einfachste Methode

Der Staubsauger ist die Allzweckwaffe im Haushalt schlechthin. Damit kannst du nämlich nicht nur schnell und effektiv die Wohnungen reinigen, sondern auch nicht beachtete Geräte wie die Heizungen säubern.

Mit dem Staubsauger kann man sowohl das Äußere als auch das Innere des Heizkörpers reinigen und das geschieht ohne große Anstrengung. Die meiste Arbeit erledigt der Sauger für dich und daher ist die Methode, Heizungen mit den Sauggerät zu reinigen, die wohl effektivste und komfortabelste und daher auch zu empfehlen.